Schröpfen

Schröpfen ist ein Jahrtausende Jahre altes Therapieverfahren und zählt in der Naturheilkunde zu den ausleitenden Verfahren.

 

Durch Unterdruck in den Gläsern wird die Durchblutung angeregt und der Lymphfluss verbessert.

 

Die Gläser werden hauptsächlich auf dem Rücken aufgesetzt wo sie lokal wirken sollen oder über Reflexzonen eine positive Wirkung auf innere Organe haben.

 

Durch die Behandlung sollen schädliche und krankmachende Stoffe aus dem Körper entfernt werden.

 

Patienten empfinden diese Form der Therapie oft als entspannend, da Muskelverspannungen schnell und effektiv gelöst werden können.

 

Eine Schröpfbehandlung dauert etwa 10 bis 15 Minuten

 

 

Schröpfkopfmassage:

 

Bei dieser Form der Massage wird die Haut zuvor eingeölt, dann wird das Schröpfglas mit Unterdruck aufgesetzt und über die Haut geschoben. So ist eine intensive Durchblutung der Haut möglich. Die Behandlung wird von den meisten Patienten als sehr angenehm empfunden.

 

Weitere Einsatzbereiche:

 

  • Anregung des Immunsystems

  • Schmerzen im Bewegungsapparat

  • Atemwegsbeschwerden

  • Erkrankungen innerer Organe

  • Stoffwechselerkrankungen